LOSUNG DES TAGES

HERR, frühe wollest du meine Stimme hören, frühe will ich mich zu dir wenden und aufmerken.

Psalm 5,4

mehr

header_aktuelles

losungdesjahers

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

Mai 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Kontakt

gemeindebuero


mit Pfrin. Karola Wehmeier, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Pfrin. Kathrin Fuchs, Christiane Raab, Lukas Göbel sowie unserem Organisten Harald Ketzer und dem Posaunenchor Bergen-Enkheim (Leitung: Ralf Schuh).

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, anschließend hat Kantor Wolfgang Runkel für Schnitt, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht gesorgt.

 

Da uns von Einigen der Wunsch erreicht hat für die Musik zur wöchentlichen Andacht auch mitsingbare Stücke zu berücksichtigen, haben unsere Organisten begonnen die Wochenlieder für einen jeweiligen Sonntag frisch einzuspielen, die wir an dieser Stelle als MP3 online abrufbar bereit stellen.

 

Das aktuelle Wochenlied, das inhaltlich Psalm 23 aufgreift, hat Klaus Bauermann auf seiner Hausorgel eingespielt - nach Anklicken des Titels können Sie sein Vorspiel und alle fünf Strophen hören:

 

EG 274 "Der Herr ist mein getreuer Hirte"

 

Man kann zu den Klängen des Claviorganums mitsingen oder auch einfach nur zuhören - da die Begleitung der inhaltlichen Aussage einer jeweiligen Strophe angepasst ist laden wir Sie ein ihr Gesangbuch aufzuschlagen und mitzulesen!

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!

Als neues Angebot können unsere wöchentlichen aktuellen Andachten ab sofort auch über jedes Telefon gehört werden. Zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar, und zu den normalen Kosten für einen Festnetzanruf verfügbar (oftmals in Flatrates inkludiert).

 

Unter der Rufnummer 06109 - 96 94 447 ist die jeweils aktuelle Andacht zu hören.

 

Unter der Rufnummer 06109 - 96 94 448 ist die letzte Andacht bzw. Andacht der Vorwoche zu hören.

 


mit Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Simone Rügamer, Lukas Kempf sowie unserem Organisten Klaus Bauermann und der Kantorei Bergen-Enkheim (Leitung: Kantor Wolfgang Runkel).

 

Die Corona-Krise lässt uns neue Wege beschreiten! Nach der ersten digitalen Andacht an Lätare, dem drittletzten Sonntag der Passionszeit, steht nun bereits die achte Digital-Andacht online. Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, anschließend hat Kantor Wolfgang Runkel für Schnitt, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht gesorgt.


Da uns von Einigen der Wunsch erreicht hat für die Musik zur wöchentlichen Andacht auch mitsingbare Stücke zu berücksichtigen, haben unsere Organisten begonnen die Wochenlieder für einen jeweiligen Sonntag frisch einzuspielen, die wir an dieser Stelle als MP3 online abrufbar bereit stellen.

 

Für Quasimodogeniti, den ersten Sonntag nach Ostern, hat Klaus Bauermann an seinem Orgelpositiv Vorspiel und alle drei Strophen des Osterliedes "Mit Freuden zart zu dieser Fahrt" (EG 108) eingespielt - nach Anklicken des Titels können Sie das aktuelle Wochendlied hören:

 

EG 108 "Mit Freuden zart zu dieser Fahrt" (Vorspiel + alle Strophen)

 

Man kann zu den Klängen der Orgel mitsingen oder auch einfach nur zuhören - da die Begleitung der inhaltlichen Aussage einer jeweiligen Strophe angepasst ist laden wir Sie ein ihr Gesangbuch aufzuschlagen und mitzulesen!

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!


mit Pfrin. Kathrin Fuchs, Julia Weizel, Jutta Scherp, Timo Schneider sowie Kantor Wolfgang Runkel am Klavier.

 

Für kleine und große Zuhörer haben die Mitwirkenden unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, für die anschließenden Schnittarbeiten, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht sorgte Wolfgang Runkel.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!


mit Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfrin. Karola Wehmeier, Julia Weizel, Michael Glaser, dem Posaunenchor Bergen-Enkheim (Leitung: Ralf Schuh) sowie Kantor Wolfgang Runkel an der Orgel.

 

"Christ ist erstanden" - dieser als älteste erhaltene geltende liturgische Gesang in deutscher Sprache klingt heute allerorten, wenn auch nicht wie seit Jahrhunderten üblich in der Kirche: In unseren Wohnhäusern singend und hörend feiern wir heute die Erinnerung an die Auferstehung Christi - so wie das die Urchristen vor fast 2.000 Jahren getan haben. Aus anderen Gründen als heute durften die Gläubigen sich damals nicht versammeln, und haben dennoch Gemeinschaften gebildet. Auch wir dürfen uns dieses Jahr nicht versammeln um gemeinsam in einem Raum das berühmte Osterlied zu singen, und dennoch haben wir in den letzten Tagen digitale Mittel und Wege gefunden um heute als singende Gemeinde (mit tatkräftiger Untersützung durch zahlreiche Sängerinnen und Sänger der Kantorei) unseren Glauben zu verkünden und dem Versammlungsverbot zu trotzen - hören Sie selbst...!

 

Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, für die anschließenden Schnittarbeiten, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht sorgte Wolfgang Runkel.

 

Für den besten Hörgenuss empfiehlt sich die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!

 


mit Pfrin. Kathrin Fuchs, Pfr. Alfred Vaupel-Rathke, Peter Wehmeier, den Kantoreien St. Nicolai und Bergen-Enkheim sowie Kantor Wolfgang Runkel (Leitung & Orgel)


Unserem Leitgedanken "aus der Gemeinde für die Gemeinde" folgend haben die Mitwirkenden die liturgischen Texte zu Hause mit ihren Smartphones aufgenommen, für die anschließenden Schnittarbeiten, Bearbeitung und Erstellung der finalen Andacht sorgte Kantor Wolfgang Runkel.

 

Für den besten Hörgenuss an diesem dieses Jahr besonders stillen Freitag, an dem wir Christen des Leidens und Sterbens Jesu Christi am Kreuz gedenken, empfehlen wir die Wiedergabe über gute Lautsprecher oder Kopfhörer!