LOSUNG DES TAGES

Leite mich in deiner Wahrheit und lehre mich!

Psalm 25,5

mehr

header_aktuelles

losungdesjahers

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30

Kontakt

gemeindebuero

2019: die Posaune liegt oftmals wartend im Musikzimmer. Dabei gibt es dort zuhauf Noten, für Posaune und andere Blechblasintrumente, gar Notenschätze aus 25 Jahren. Sie führt ein recht tristes Dasein, dabei ist sie ein tolles Instrument, erst recht, wenn sie ein Könner an die Lippen setzt. Doch dafür ist so wenig Gelegenheit – dirigieren und gleichzeitig spielen – das geht nun mal nur für ein paar Takte.
Donnerstags: Musik liegt am späten Nachmittag und abends in der Luft. Im Dietrich-Bonhoeffer-Haus genau genommen. Mitten im Sommer erklingen noch schräge Töne von „Tochter Zion“. Das ist eine Herausforderung für Spielende und zufällig Zuhörende: Der Posaunenchor probt unter der Leitung von Ralf Schuh - Posaunist, Dirigent, Lehrer an der Helmholtzschule, Familienmensch.
1987: der 5. Klässler verschwindet fast hinter dem Tenorhorn. Aber Begeisterung setzt Kräfte frei und mobilisiert. Die weckt beim 10jährigen Ralf Schuh der damalige Posaunenchorleiter Wolfgang Rink, der sein Talent sieht und ihn fördert: Jungbläsergruppe und Einzelunterricht bei Joachim Schnell und Christian Kraus.
1989: Ralf Schuh wechselt auf die Posaune, bekommt wieder Einzelunterricht und darf in der großen Gruppe spielen. Bald schon beginnt der junge Musiker seine Chorleiterausbildung für Jungbläser in Schlüchtern, Frankenberg und anderen Orten in Nord-Hessen.
1994: mit nur 17 Jahren, die Ausbildung noch nicht abgeschlossen, dafür mit viel Freude und Engagement, übernimmt er seine erste Jungbläsergruppe, nachdem ihn der Kirchenvorstand dafür angestellt hatte. Zur Ausbildung gehören Gottesdienst- und Gesangbuchkunde, Notensatz, Musik für kirchliche Belange.
1996: Brief und Siegel bestätigen, dass Ralf Schuh erfolgreich den Eignungsnachweis für Bläserchorleitung erworben hat.
1997: Ralf Schuh wird vom Kirchenvorstand als Posaunenchorleiter bestätigt, nachdem Wolfgang Rink aufgehört hatte.
1997-2019: zwei große Jahreskonzerte, Auftritte in Gottesdiensten und Veranstaltungen der evangelischen und ja, auch katholischen Kirchengemeinde, Mitwirken und kleinere Konzerte in und um Frankfurt, Kirchentage, Auftritte unter freiem Himmel, an der Stadtmauer, auf Kirchentürmen, bei Umzügen, Probenwochenenden. Man sollte meinen, die Bläser hätten damit genug von einander – weit gefehlt: viele Freundschaften sind entstanden, man trifft sich nicht nur donnerstags.
Ralf Schuh: er versteht es immer wieder, alte Hasen und junge Hüpper zu einem gut eingespielten Orchester zu verbinden, die mit Lust Musik machen, sich auf Neues einlassen, die eigene Ideen in die Programmgestaltung einbringen und die sich gegenseitig bereichern.
Danke: der Kirchenvorstand gratuliert Ralf Schuh herzlich zu seinem 25jährigem Jubiläum und sagt Danke und wünscht ihm und dem Posaunenchor weiterhin Gottes Segen.
08.Dezember 2019: Weihnachtskonzert des Posaunenchores unter der Leitung von Ralf Schuh in der Laurentiuskirche.

Text: Kathrin Fuchs