LOSUNG DES TAGES

Ich pries die Freude, dass der Mensch nichts Besseres hat unter der Sonne, als zu essen und zu trinken und fröhlich zu sein. Das bleibt ihm bei seinem Mühen sein Leben lang, das Gott ihm gibt unter der Sonne.

Prediger 8,15

mehr

header_gemeindeleben222

losungdesjahers ldj18

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

Oktober 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Kontakt

gemeindebuero

kita_logo_kleinPädagogische Ausrichtung

Leitgedanke unserer Einrichtung
„Erziehung ist Beispiel und Liebe“ (Friedrich Fröbel)


Wir betrachten uns als offenes Haus, im dem jedes Kind individuell angenommen wird, unabhängig seiner Herkunft und Religion.
Fester Grundsatz unserer Arbeit ist es, das Kind in seiner Art anzunehmen und zu achten und ihm Zeit zu geben, die es für seine Entwicklung braucht.
Wir gehen von den Lebenssituationen jedes Kindes aus und wollen ihm durch gezielte Angebote zu größtmöglicher Selbständigkeit und Eigenaktivität verhelfen.
Wir nehmen die unterschiedlichen Lebenswelten der Kinder wahr, erkennen sie an und bieten Perspektiven zur Entwicklung eigener Kindheitsentwürfe. Wir setzen die Partizipation von Kindern um.


Pädagogische Ausrichtung
Den Kindern werden Spielbereiche geschaffen, die ein freies Spiel und gemeinsames Tun ermöglichen.
Das Kind hat die Möglichkeit, sein Spiel, die Spielform und die Spielkameraden selbst zu wählen.
Jedes Kind hat seine Nestgruppe, seine Erzieherin steht ihm als ständige Begleiterin, als Ansprechpartnerin und Helferin jederzeit zur Seite. So kann die Erzieherin Bedürfnisse, Stärken und Defizite der Kinder erkennen und eine Förderung ermöglichen.
Wir bieten verlässliche familienunterstützende und ergänzende Angebote, die sich am Bedarf der Familien orientieren.

Jedes Kind hat ein Recht auf Religion.
Wir nehmen jedes Kind in seiner Einzigartigkeit als Gottes wertvolles Geschöpf ohne Ausgrenzung an. Religiöse Erziehung wird nicht additiv zu anderem pädagogischen Handeln hinzugefügt, sondern als integraler Bestandteil unserer alltäglichen pädagogischen Arbeit praktiziert. Bei uns werden biblische Geschichten erzählt, christliche Feste gefeiertund religiöse Rituale begangen, um Glauben zu wecken und zu stärken.
Wir begegnen Kindern anderer Religionen oder aus konfessionslosen Elternhäusern mit Respekt und Achtung, betrachten den interreligiösen Dialog als gesellschaftlich notwendig und für den eigenen Glauben als Bereicherung. Familien erleben hier einen Raum, in dem sie in ihrem Glauben angeregt, unterstützt und begleitet werden.