LOSUNG DES TAGES

Der HERR, unser Gott, verlasse uns nicht und ziehe die Hand nicht ab von uns.

1.Könige 8,57

mehr

header_gemeindeleben222

losungdesjahers ldj18

neunXneu im April - Komponistenportrait Johannes Martin Kränzle

Drucken PDF

Drei der neun diesjährigen Veranstaltungen in der Reihe 'neun x neu' der Evangelischen Kirchengemeinde Bergen-Enkheim widmen sich johannes martin kraenzle christian palmKomponisten unserer Zeit. Den Anfang machte am 20. Februar der junge Komponist Paul Leonard Schäffer mit seiner im Advent 2017 uraufgeführten Komposition "Magnificat - Aria per organo", gespielt von dem emeritierten Frankfurter Orgelprofessor Martin Lücker. Nun ist Johannes Martin Kränzle zu Gast - der Öffentlichkeit hauptsächlich durch seine internationale Gesangskarriere bekannt - und wird anhand seiner 2016 komponierten "Lieder um Liebe" vorstellen, wie er als Komponist mit Fragen und Themen zu Leben und Glauben umgeht. Grundlage der zehn Lieder für mittlere Stimme und Streichquartett sind Liebesgedichte von Bertolt Brecht, die von der Mezzosopranistin Lena Haselmann und dem Malion-Quartett interpretiert werden.

Johannes Martin Kränzle, 1962 in Augsburg geboren, studierte zunächst Violine und Musiktheaterregie und erhielt nach seinem Gesangsstudium bei Martin Gründler in Frankfurt Festengagements in Dortmund, Hannover und Frankfurt. Er erarbeitete über Jahre ein breit gefächertes Repertoire von über 120 Partien. Gastproduktionen führten ihn an die großen  Opernhäuser weltweit, zahlreiche DVD- und CD-Produktionen dokumentieren sein umfassendes Opernschaffen.

Er ist Preisträger der internationalen Gesangswettbewerbe von Vercelli (Viotti), Perpignan und Paris (Placido Domingo). Seit dem Gewinn des Primo Grande Premio in Rio de Janeiro 1991 ist er ehrenamtlicher Gastprofessor in Natal/Brasilien, seit 2013 Gastprofessor an der Kölner Musikhochschule. 2010 Nominierung für den deutschen Theaterpreis DER FAUST, 2011 „Sänger des Jahres “ bei der Kritikerumfrage der OPERNWELT und Kölner Opernpreis. Seit 2014 ist der Mitglied der Deutschen Akademie der darstellenden Künste.

2015 wird bei ihm eine aggressiv fortschreitende Form der Knochenmarkkrankheit MDS diagnostiziert und er muss sich einer Stammzelltransplantation unterziehen. Sein Bruder Andreas kann sein lebensrettender Spender sein. Mit großem Erfolg kommt er im September 2016 zurück auf die Bühne in seinem Debüt am Royal Opera House London in Mozarts Cosi fan tutte. 2017 folgten Produktionen und Debüts u.a. an der National Opera de Paris (Wozzeck), an der Hamburger Elbphilharmonie (Das Rheingold) und bei den Bayreuther Festspielen (Die Meistersinger von Nürnberg).

Aktuelle Projekte sind u.a. Falstaff (Ford) an der Vlaamske Opera Antwerpen/ Gent, Aus einem Totenhaus (Siskov) an der Oper Frankfurt und Der Ring des Nibelungen (Alberich) am Royal Opera House in London. Zahlreiche DVD - und CD- Produktionen dokumentieren seine Sängerkarriere.

Regelmäßig widmet sich der Bariton auch dem Konzertgesang, gibt Liederabende und Oratorienkonzerte. 1997 wird seine Komposition, die Kammeroper DER WURM, beim Kompositionswettbewerb in Berlin ausgezeichnet und uraufgeführt. Der 2016 komponierte Zyklus „Lieder um Liebe“ nach Brechts Liebesgedichten findet zahlreiche Aufführungen.

Das Komponistenportrait mit Johannes Martin Kränzle beginnt am Dienstag, 10. April, um 20 Uhr in der Evangelischen Laurentiuskirche (Laurentiusstraße 1, 60388 Frankfurt).

Einlass ist um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei.