LOSUNG DES TAGES

Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen!

Sacharja 7,10

mehr

header_aktuelles

losungdesjahers

Leitsätze

leitsaetze

Kalender

August 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Kontakt

gemeindebuero

Wie kann ich helfen? – Sicher ist, dass in der Zeit, in der die Menschen Kontakte zu anderen vermeiden sollen, Hilfe nötig ist. Besonders ältere Menschen stehen vor der Herausforderung, einkaufen zu müssen, aber am besten niemandem zu begegnen. Die Ansteckungsgefahr ist real und sehr hoch.
Was kann ich tun?
Schaue Dich dort um, wo Du wohnst. Kennst Du zufälligerweise in Deinem Revier ältere Menschen, die Deine Hilfe brauche können? – Nein! Dann schreibe einen Handzettel, den Du in die Briefkästen Deiner Nachbarschaft wirfst.
Ich hieße … und ich biete meine Hilfe an. Ich kann für Sie einkaufen gehen oder Ihren Hund Gassi führen. Brauchen Sie Hilfe? Dann rufen Sie mich an. Meine Telefonnummer …
(Die Vorstellung kann durchaus ausführlicher sein).
Achte darauf, dass Du körperlichen Kontakt vermeidest. Verabrede, wie Du an den Einkaufskorb und das Geld für den Einkauf kommst – und wie Du ihn wieder abgibst und abrechnest. Sei freundlich, denn am Anfang steht das Vertrauen. Achte darauf, dass Du den älteren Menschen Dein Gesicht zeigst, ein freundliches Lächeln, ein Winken, das Beziehung stiftet. Es kann sein, dass Du die einzige / der einzige soziale Kontakt bist. Im Treppenhaus geht auch ein Gespräch über einen Mindestabstand. Das alles ist gut und hilfreich und zeigt, dass Du mitdenkst und teilnehmen willst an den Nöten, die ältere Menschen durch die sinnvolle, lebensschützende Quarantäne leiden.
Wenn Du Glück hast, entwickeln sich Freundschaften für später.
Wenn Du Hilfe brauchst, ich bin da. Wenn Du eine Referenz brauchst, die Vertrauen schafft, ich bin da. Meine Telefonnummer: 06109 21300.
Text: Alfred Vaupel-Rathke